Samstag 18 Januar 2020
Herzlich Willkommen auf den Seiten des SuS Westenfeld 1921 e.V.

Die erste Damenmannschaft gewinnt ihr letztes Vorrundenspiel mit 3:0 gegen den Soester TV und steht somit nach der Vorrunde auf dem ersten Platz.

Nächste Woche Samstag beginnt dann schon die Rückrunde.
12341166 999568496776994 9137891971020224483 n

 

Die 1. Damenmannschaft reiste zum Spitzenspiel gegen den TV Neheim nach Müschede.

Mit einer konzentrierten Leistung sicherten sich die Mädels die Tabellenführung durch ein 3:0 (25:21, 25:15, 25:14) Erfolg. 
Die Volleyballdamen gaben sich auch Ersatzgeschwächt (Leona Bahn, Pia Nöcker und Sarah Emde, alle verletzt) keine Blöße. Eine starke Mannschaftsleistung und hoher Kampfgeist zeigten dem TV Neheim am Ende seine Grenzen auf. Alle waren pünktlich zum wichtigen Spiel in Höchstform und so wurden wenig eigene Fehler gemacht. Starke Angaben setzen die Neheimer Annahmereihe direkt unter Druck und viele erfolgreiche Blockaktionen des SuS verhinderten, dass der Angriff überhaupt in das eigene Feld kam. (Assheuer, Gefrerer, Husteden, Japes, Liedhegener, Hecking, Steinweg, Wahle)
Die Mädels bedanken sich bei den mitgereisten Fans, die für lautstarke Stimmung gesorgt haben und eine super Unterstützung waren.
Am Ende bleibt nur zu sagen, dass es für alle einfach ein geiles Spiel war. So geht es weiter.
Am 12.12. findet das letzte Hinrundenspiel statt. In Neheim trifft man auf den Soester TV.

Für 2. Damenmannschaft des SuS ging es am 4. Spieltag gegen den RC Sorpesee V und den VfR Winterberg.
Auf Grund einer Siebener Staffel, sind die Partien diese Saison nicht eindeutig in Hin – und Rückrunde getrennt. So traf man erneut auf den RC Sorpesee V und wollte an die konstante Leistung vom ersten Spiel anknüpfen. Das Spiel konnte 2:0 (25:9, 25:10) gewonnen werden.
Im zweiten Spiel gegen den VfR Winterberg, wurde ebenfalls ein 2:0 (25:20, 25:21) Sieg eingefahren. (Becker, Grünebaum, Knappstein, Köster, Meyer, Sanchez, Saul, Schulte, Selter)
Weiter geht es auch hier am 12.12. In Brilon trifft man auf den derzeitigen Tabellenführer TV Brilon.
Mit nun 5 Siegen in 5 Spielen steht auch die 2. Damenmannschaft sehr gut dar und man darf hoffen, dass es genauso weiter geht.

Beiden Teams weiterhin viel Erfolg!

Am vergangenen Samstag gewannen die Damen 3:0 (25:10, 25:17, 25:18) gegen den TuRa Freienohl (Assheuer, Gefrerer, Husteden, Liedhegener, Meyer, Nöcker, Novak, Wahle).

Mit Druckvollen Angaben und einer über weite Strecken konzentrierten Mannschaftsleistung war der Sieg nicht gefährdet.

So kann man sich nun voll und ganz auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag vorbereiten.

Gegen 17 Uhr treffen die Damen in Müschede auf den derzeitigen Tabellenführer TV Neheim.
Also kommt nach Müschede und unterstützt die Mädels!

Im Heimspiel gegen den TuS Müschede gewannen die Mädels deutlich mit 3:0 (25:5, 25:12, 25:10)

Gegen die neu formierte Müscheder Mannschaft konnte einiges ausprobiert werden. So wurden einige Position getauscht und geändert.

Unter den Fans waren auch einige Flüchtlinge, die in der Westenfelder Grundschule untergebracht sind.
Sie verbrachten ein paar Stunden beim Heimspiel der 1. Mannschaft und auch das darauf folgende Spiel zwischen dem TuRa Freienohl und SuS Sichtigvor verfolgten sie mit großem Eifer.

Am heutigen Mittwoch waren 2 von ihnen beim Training der 1. Mannschaft und habe engagiert mitgespielt.

Für die Volleyballdamen geht es nun am Samstag weiter mit der Punkte Jagd. Gespielt wird um 15 Uhr in Freienohl.

Die erste Damenmannschaft verlor gestern ihr erstes Spiel dieser Saison mit 2:3 (15:25, 25:23, 22:25, 25:16, 7:15) gegen den TV Schmallenberg.

Die Schmallenberger starteten von Anfang an mit einer guten kämpferischen Leistung ins Spiel. Unsere Damen hingegen hatten vom ersten Punkt an Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und machten zu viele eigene Fehler. Auch nach ein paar Hochphasen reichte die Leistung am Ende leider nicht für einen Sieg.

Aber jetzt heißt es abhacken und auf das nächste Spiel am 14.11. vorbereiten.

Aufstellung: M. Assheuer, N. Hecking, M. Wahle, C. Husteden, S. Gefrerer, P. Nöcker, M. Steinweg, S. Japes

Unterkategorien