cartoon kellner und kellnerin im restaurant 400 64322524  Der SuS Westenfeld sucht DICH! 
Du bist auf der Suche nach einer Beschäftigung für Sonntagnachmittage, magst den Kontakt mit Menschen und Bewirten macht dir Spaß? Dann haben wir eine interessante Aufgabe für Dich:

Der Sportverein SuS Westenfeld sucht für die neue Saison (nach den Sommerferien) für das Sportheim eine/einen neue/neuen Wirt/in während der Fußballspiele der ersten und zweiten Mannschaft. In unserem Verein werden neben dem Sport die Gemeinschaft, familiäre Atmosphäre und das Miteinander der Generationen seit über 100 Jahren groß geschrieben.

Ob Rentner/in oder Schüler/in, aus Westenfeld oder der Umgebung, Fußballexperte/in oder nicht: Du hast Interesse und noch weitere Fragen?
Informationen zu konkreten Aufgaben und Verdienstmöglichkeiten gibt es beim 1. Vorsitzenden Alfred Becker, Tel. 02933/6020 oder 0176/47751925.

Am Sportfestsonntag spielte unsere Zweite gegen den SuS Eisborn II. Um es vorweg zu nehmen, am Ende fragten sich alle Leute, wie Eisborn das Spiel gewinnen konnte bei einem gefühlten Torschussverhältnis von 35:3.

Naja nun zunächst zur Aufstellung:
Emde-Kordas-Hermann-Born-Stecken-Sevgin-Richter-Humpert-Krämer-Pometti-Köhnen (Tyka,T.Schulte,Bussmann)

Das Spiel begann wie erwartet. Der SuS Westenfeld II versuchte die Gäste sofort zu stören und so die Fehler sofort ausnutzen. Doch daraus wurde erstmal nichts. In Minute 11 machte der SuS Eisborn II mit seiner ersten Chance das 1:0. Auch danach war der SuS eigentlich gut im Spiel verpasste es aber mehrfach den Ball über die Linie zu bekommen. So ging Eisborn, wie für diesen Nachmittag typisch, nach einem Torwartfehler mit 2:0 in Front. Noch bitterer: es war die 45.Spielminute.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Einbahnstraßenfussball ohne Tore. Und nein, weder der Schiedsrichter noch der schlechte Platz waren an dem Ergebnis Schuld, sondern einfach die Unentschlossenheit vor dem Tor. Was das Disaster perfekt machte war dann der Konter zum 0:3 in Minute 74. Das war der dritte oder vierte Torschuss der Gäste. Es war einfach wie verhext im Sportpark. In Minute 90 kam Julian Hermann mit dem Ehrentreffer zum 1:3 dann doch ein wenig zu spät, um das Spiel zu drehen.

Torfolge:
0:1 11.Minute
0:2 45.Minute
0:3 74.Minute
1:3 90.Minute Julian Hermann (6.Saisontor)

Am gestrigen Sonntagnachmittag fand bei 33 Grad Außentemparatur das Spiel zwischen dem A-Liga Absteiger TuS Hachen und dem C-Liga Aufsteiger SuS Westenfeld statt.

Ohne Christoph Cizewski (Aufbautraining), Christopher Hecking (krank), Dimmi Ntinos (Aufbautraining), Felix Japes (krank), Marco Himmelreich (Knie), Niklas Laufmöller (Urlaub), Roberto Turco (Urlaub), Stefan Horn (Zerrung), Marco Neugebauer (privat) und Nick Schremper (privat) ging es ins Spiel mit folgender Aufstellung:

Habla-Weber-Kemper-Ottensmann-Klöckener-Jaschewski-D.Japes-Meisterjahn-Russo-Breszkewicz-Veliqi (Chiovaro,Harmann,Teixeira de Matos)

Es war von vorneherein klar, dass es für die Mannschaft von Frank Meisterjahn ein schwieriges Spiel wird, aber das was die Mannschaft trotz der widrigen Wetterbedingungen bot war überragend! Der Gast aus Westenfeld versuchte von Anfang an zu zeigen, dass der Aufsteiger mehr als nur Laufkundschaft ist. So hatte der SuS bereits in den ersten 10 Minute n mehr vom Spiel. In Minute 15 dann die erste Chance. Francesco Russo wird rechts außen frei gespielt, der spielt an den 16-er, wo Jannik Jaschewski sehenswert zum 1:0 einschießt. Hochverdiente Führung zu dieser Phase. Keine 5 Minuten später war es Francesco Russo, der nach Vorarbeit von Florent Veliqi das 2:0 macht. In diesem Fall mal ein Riesenlob an den Schiedsrichter, der das Foul vorher an Veliqi sieht, aber Vorteil laufen lässt und dem SuS somit das Tor erst ermöglicht. Kurz vor der Pause wurden die Gastgeber dann zum ersten mal Stärker blieben aber zwei mal an unserem super aufgelegten Schlussmann Christian Habla hängen. Somit ging es mit dem 2:0 in die Pause.

Zur Pause kamen dann zwei frische Kräfte mit Harmann und Teixeira de Matos. Ziel war es bereits, wie letzte Woche, früh ein Treffer nachzulegen, um den Gastgebern den Zahn zu ziehen. Gesagt, gelungen! In der 48. Spielminute war es Jonas Meisterjahn, der zum 3:0 einnetzt! Geile Nummer! Jetzt war der Wille der Hachener gebrochen. Nach einem Freistoß von Christian Harmann war es erneut Jonas Meisterjahn, der zum 4:0 einschiebt. Dabei blieb es dann letzendlich auch!

Ein Hochverdienter Sieg, der zeigte, zu was der SuS im Stande ist. Dennoch sollte die Mannschaft um Trainer Frank Meisterjahn auf dem Boden der Tatsachen bleiben, denn bereits nächste Woche geht es zum Tabellenführer GW Amecke (bis vor dem Spieltag), die bisher beide ihre Spiele gewinnen konnten.

Torfolge:
1:0 15.Minute Jannik Jaschewski (1.Saisontor)
2:0 20.Minute Francesco Russo (2.Saisontor)
3:0 48.Minute Jonas Meisterjahn (1.Saisontor)
4:0 60.Minute Jonas Meisterjahn (2.Saisontor)

Am Sportfestsamstag spielte der SuS Westenfeld gegen den SV Endorf im vorgezogenen Spiel des 2.Spieltages.
Ohne den verletzten Stefan Horn, Nick Schremper (Urlaub), Christoph Cizewski (Aufbautraining), Dimmi Ntinos (Aufbautraining), Christopher Hecking, Frederic Kemper (Beruflich) und Marco Himmelreich (Verletzt) ging es los.

Im Vergleich zur Vorwoche gingen David Japes, Jannik Jaschewski und Jonas Meisterjahn für Stefan Horn, Fred Kemper und Niklas Laufmöller an den Start.

Es entwickelte sich in den ersten 20 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der SuS sichtlich nervös agierte und viele Fehlpässe im Spielaufbau machte. Nach der Anfangsphase kam der SuS immer besser ins Spiel und kam auch zu den ersten großen Chancen, die Jaschewski und Meisterjahn jedoch nicht im Tor des SV Endorf unterbringen konnten.
Roberto Turco was es dann in Minute 36, der das erste B-Liga Tor der Saison 2015/2016 für Westenfeld erzielen durfte. Nach einem Abpraller steht Roberto genau richtig und versenkt den Ball! Das ist auch gleichzeitig der Pausenstand.

Nach der Pause war dem SuS klar, dass schnell das zweite Tor her musste, um etwas mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen. So kam es dann auch! Nach einem Bock des Endorfer Schlussmannes steht Florent Veliqi genau richtig und macht das 2:0.
Damit war der Endorfer Wille gebrochen. Der SuS spielte sich einige Chancen heraus, die jedoch teilweise leichtfertig vergeben wurden. So war es denn Tobias Stiller, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß alleine vor TW Habla steht und den Ball zum 1:2 einschob. Doch das sollte nicht mehr als ein kurzes Aufbäumen sein, denn keine 2 Zeigerumdrehungen später schloss Christian Harmann nach einem abgewehrten Ball sicher zum 3:1 ein. Den Schlusspunkt in einem super Spiel des SuS setzte der beste Mann auf dem Platz. Francesco Russo mit Torerfolg Nummer 1 diese Saison.

Fazit: Ein super Spiel der Mannen von Frank Meisterjahn. Nun geht es am Sonntag gegen den TuS Hachen. Anstoß ist um 15 Uhr in Hachen.

Aufstellung:
Habla,Breszkewicz,Weber,Ottensmann,Jaschewski,Klöckener,Meisterjahn,D.Japes,F.Japes,Harmann,Turco (Veliqi,Laufmöller,Russo)

Torfolge:
1:0 36.Minute Roberto Turco (1.Saisontor)
2:0 52.Minute Florent Veliqi (1.Saisontor)
2:1 59.Minute Tobias Stiller
3:1 61.Minute Christian Harmann (1.Saisontor)
4:1 82.Minute Francesco Russo (1.Saisontor)

16.08.2015 17:00 Uhr DJK GW Arnsberg III – SuS Westenfeld II = 2:8 (1:4)

Die Zweitvertretung unseres SuS spielte am Sonntag bei widrigen Platzbedingungen gegen die Drittvertretung (9-er Mannschaft) der DJK GW Arnsberg.

Diese Aufstellung schickte Trainer Leo Scirpoli im ungewohnten 9-er Format auf den Platz:

T.Emde,Tyka,Hermann,Richter,Müller,Krämer,Pometti,Herkt,Köhnen (Born,Kordas)

Von Beginn an zeigte der SuS wer hier das Spiel gewinnen wollte! So war es Rene Köhnen in Minute 3 und Dominik Tyka in Minute 8, die den Torreigen eröffneten. Julian Hermann legte mit einem Doppelpack (12. und 40. Minute) zum 4:0 nach. Doch kurz vor der Pause musste der SuS nach einer Unachtsamkeit das 1:4 hinnehmen.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Der SuS beginnt wie die Feuerwehr. Der bärenstarke Julian Hermann netzte zum Tor Nummer 3 an diesem Nachmittag in Minute 47 ein. Das sollte ihm nicht genug sein, denn in Minute 63 folgte das 6:1. Arnsberg kam dann gefühlt das Zweite mal vor´s Tor und durfte dann zum 2:6 den Ball über die Linie schieben. Die Schlusspunkte setzten dann Patrick Krämer und ,wie sollte es an diesem Tag anders sein, Julain Hermann mit Tor Nummer 5.

Am Ende 8:2 und die Tabellenführung!
So darf es gerne weitergehen  Am Besten diesen Sonntag auf dem Sportfest gegen Eisborn´s Reserve!

16.08.2015 12:30 Uhr SuS Langscheid/Enkhausen II – SuS Westenfeld = 4:0 (1:0)

Ohne Jannik Jaschewski (verhindert), Nick Schremper (Urlaub), Christoph Cizewski (verletzt), Dimmi Ntinos (verletzt), Francesco Russo (krank), Marco Himmelreich (verletzt) und Steven Teixeira (Urlaub) ging es zum Aufstiegsaspiranten aus Langscheid.

Mit folgender Aufstellung ging es an den Start:
Habla,Kemper,Weber,Breszkewicz,Ottensmann,Klöckener,F.Japes,Harmann,Horn,Laüfmöller,Turco (Veliqi,Meisterjahn,Hecking)

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften an, dass es das erste Pflichtspiel der Saison war. Einige Fehlpässe und wenig Struktur im Aufbau. So war es auch leider die 1.Chance in Minute 8, die Langscheid´s Spieler Maxi Schulze eiskalt zum 1:0 nutzte.

Nach diesem Tor wirkte der SuS Westenfeld stabiler und ließ kaum Chancen zu. Die Jungs von Trainer Frank Meisterjahn standen kompakt und versuchten immer wieder mit schnellem Umschaltspiel in die Spitze zu kommen, doch leider kam der letzte Pass in die Spitze nicht an. So ging es dann mit dem 0:1 in die Kabine.

Nach der Pause wollte der SuS nochmal den Hebel umlegen, allerdings nahm Langscheid´s Stürmer Patrick Schmidt in der 50. Minute mit seinem 2:0 schnell den Wind aus den Segeln.
Der SuS Westenfeld war in Halbzeit 2 nach dem Gegentor dann vorrangig in der eigenen Hälfte beschäftigt. In Minute 65 legte dann Felix Japes einen Spieler der Gastgeber im Strafraum. Folgerichtige Entscheidung vom Schiedsrichter war der Elfmeterpfiff. Daniel Bremkes verwandelte diesen sicher zum 3:0. In Minute 78 fiel dann das 0:4 für den SuS Langscheid/Enkhausen II erneut durch Stürmer Patrick Schmidt. Am Ende hatte der SuS Westenfeld dann noch zwei dicke Chancen um auf 1:4 bzw. 2:4 zu verkürzen, leider konnten beide nicht verwertet werden.

Am Ende ein Spiel, was der SuS Westenfeld mit 2 Toren zu hoch verloren hat.
Die Truppe um Trainer Frank Meisterjahn hat dennoch gezeigt, dass Potenzial in der Mannschaft steckt. Hoffentlich wird dieses schon am kommenden Samstag um 14 Uhr auf dem Sportfest gegen den SV Endorf (2.Spieltag) unter Beweis gestellt.