cartoon kellner und kellnerin im restaurant 400 64322524  Der SuS Westenfeld sucht DICH! 
Du bist auf der Suche nach einer Beschäftigung für Sonntagnachmittage, magst den Kontakt mit Menschen und Bewirten macht dir Spaß? Dann haben wir eine interessante Aufgabe für Dich:

Der Sportverein SuS Westenfeld sucht für die neue Saison (nach den Sommerferien) für das Sportheim eine/einen neue/neuen Wirt/in während der Fußballspiele der ersten und zweiten Mannschaft. In unserem Verein werden neben dem Sport die Gemeinschaft, familiäre Atmosphäre und das Miteinander der Generationen seit über 100 Jahren groß geschrieben.

Ob Rentner/in oder Schüler/in, aus Westenfeld oder der Umgebung, Fußballexperte/in oder nicht: Du hast Interesse und noch weitere Fragen?
Informationen zu konkreten Aufgaben und Verdienstmöglichkeiten gibt es beim 1. Vorsitzenden Alfred Becker, Tel. 02933/6020 oder 0176/47751925.

In Beckum musste die Erste Mannschaft nach drei Siegen in Folge die 2.Niederlage der Saison einstecken. 1:3 hieß es am Ende. Leider wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen.

Die passende Reaktion folgte dann am Sonntag! Gegen Mitaufsteiger FC Neheim-Erlenbruch gelang dem SuS ein hochverdienter 3:1 Sieg, trotz vieler verletzten. Damit steht der SuS nach 6 Spieltagen auf einem super 5.Platz!

Sonntag geht es für die Jungs um 15 Uhr in Holzen um die nächsten 3 Punkte! Also bis Sonntag

Stark ersatzgeschwächt musste die Truppe von Trainer Leonardo Scirpoli in die Partie auf dem Rasenplatz in Beckum gehen.

Aufstellung:
Gallucci-Kordas-Beilfuss-Müller-Hermann-Hoffmann-Stecken-Bevacqua-Cirronis-Pometti-Köhnen (Marvin Himmelreich, Lars Himmelreich,Cizewski)

Der SuS erwischte keinen guten Start. Mit der umformierten Truppe war es schwierig gegen die gut eingestellte Beckumer Reserve dagegen zu halten. So waren es die Minuten 13 und 24 in denen die Gastgeber das 1 und 2:0 erzielten. Kurz vor der Pause erzielte Julian Hermann dann sein 9. Saisontor. Somit ging es noch mit einem positiven Zeichen in die Pause.

Doch auch die half dem SuS II nicht weiter. Direkt nach der Pause entschieden die Gastgeber mit dem 3:1 und 4:1 die Partie, ehe in Minute 65 das 5:1 fiel. Michael Kordas machte dann kurze Zeit später noch ein wenig Ergebniskosmetik mit dem 5:2. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Gastgeber mit dem 6:2.

Ein Spiel zum vergessen, dennoch muss man sehen, dass 8 Spieler fehlten und die Mannschaft so noch nie zusammen gespielt hat. Von daher Mund abwischen und gegen den FC Neheim-Erlenbruch II nächste Woche 3 Punkte holen.

Torfolge:
1:0 13. Minute
2:0 24. Minute
2:1 44. Minute Julian Hermann (11.Saisontor)
3:1 47. Minute
4:1 52. Minute
5:1 65. Minute
5:2 70. Minute Michael Kordas (1.Saisontor)
6:2 90. Minute

Nach dem gefühlten Sieg gegen den SV Endorf II (Nach 0:4 noch 4:4) sollten gegen den TuS Bruchhausen III die zweiten 3 Punkte der Saison her. Unterstützung bekam man durch die Erste. Hecking Harmann und Turco halfen aus.

Aufstellung:
Gallucci-Kordas-Beilfuss-Müller-Hermann-Tyka-Bevacqua-Harmann-Krämer-Pometti-Köhnen (Hecking,Turco,Humpert)

Das Spiel begann sofort mit dem 1:0 in Minute drei durch Nino Bevacqua, der nach seinem 4-wöchigen Urlaub das Tore schießen scheinbar nicht verlernt hat. Leider kam nach dem postiven Start sofort eine negative Meldung. Krämer musste in Minute 6 mit einem Muskelfaserriss raus. Der gefühlt achtzehnte verletzte und das nach 4 Spieltagen. Gute Besserung an dieser Stelle. Nach dem 1:0 gab es weiterhin Fussball in eine Richtung. Der SuS II drückte den Gast aus Bruchhausen nur hinten rein, so war es Julian Hermann, der mit einem Doppelschlag das 2:0 und 3:0 erzielt. Die Gäste kamen in Halbzeit 1 dann noch zum 1:3.

Nach der Pause weiterhin das gleich Bild der SuS im Vorwärtsgang. So war es Rene Köhnen bereits kurz nach der Pause (47.Minute) der das 4:1 macht. Ehe Christian Harmann mit dem 5:1 den Schlusspunkt setzte.

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg für den SuS II. Weiter geht es nächste Woche gegen den SuS Beckum II, wo die nächsten 3 Punkte eingefahren werden sollen.

Torfolge:
1:0 3.Minute Gaitanino Bevacqua (1.Saisontor)
2:0 13.Minute Julian Hermann (9.Saisontor)
3:0 20.Minute Julian Hermann (10.Saisontor)
3:1 31.Minute
4:1 47.Minute Rene Köhnen (3. Saisontor)
5:1 57.Minute Christian Harmann (1.Saisontor)

Am vergangenen Sonntag spielte der SuS Westenfeld II im kleinen Derby gegen den SV Endorf II. Der SuS um Trainer Leo Scirpoli wollte Wiedergutmachung für die Niederlage des vergangenen Wochenende´s betreiben.

Mit folgender Aufstellung ging es auf der ungewohnten Asche an den Start:
T.Emde-Kordas-Beilfuss-Müller-Hermann-Tyka-Born-Humpert-Krämer-Pometti-Köhnen
(T.Schulte,Sevgin,Hamidov)

Um es kurz zu machen: Mit Wiedergutmachung hatte die erste Hälfte mal so gar nichts zu tun! Zur Halbzeit stand es 0:4! Und zu allem Überfluss musste Felix Born mit einem Schlüsselbeinbruch auch noch ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle!

In der Halbzeit schien Trainer Leonardo Scirpoli dann die richtigen Worte gefunden zu haben, denn auf einmal zeigte der SuS II guten Fussball und setzte die Gastgeber aus Endorf immer wieder unter Druck. So war es Julian Hermann in Minute 60, der die Aufholjagd mit dem 1:4 beginnen lies. Keine 2 Minuten später war es Giuseppe „Pommes“ Pometti, der das 2:4 erzielte. Die nächste Chance folgte in Minute 67 und na klar Rene Köhnen machte auch diesen zum 3:4. Erneut Julian Hermann war es der in unfassbaren 10 Minute aus einem 0:4 das 4:4 erzielt. Ging da jetzt noch mehr? Leider nein. In den letzten 20 Minuten neutralisierte sich das Spiel dann wieder mehr und mehr. Somit blieb es aus Sicht des SuS bei einem „gewonnenen“ Punkt nach 0:4 Rückstand.

An die Hälfte 2 anknüpfen, dann gibt es am Sonntag gegen den TuS Bruchhausen III auch die nächsten 3 Punkte.

Torfolge:
0:1 14. Minute
0:2 20.Minute
0:3 43.Minute
0:4 44.Minute
1:4 60.Minute Julian Hermann (7.Saisontor)
2:4 62.Minute Giuseppe Pometti (1.Saisontor)
3:4 67.Minute Rene Köhnen(2.Saisontor)
4:4 70.Minute Julian Hermann (8.Saisontor)

Pokalspiel 2.Runde SuS Westenfeld : GW Arnsberg = 7:6 n.E. (2:2 / 3:3 n.V.)

Am Mittwoch Abend ging es für den SuS um den Einzug in die 3. Pokalrunde beim Krombacher Kreispokal. Gegner war Ligakonkurrent GW Arnsberg.

Trainer Frank Meisterjahn schonte, aufgrund der wichtigen Spiele gegen Amecke und in Beckum in den nächsten zwei Wochen Schremper, Horn, Veliqi, Meisterjahn und Christian Weber. Zusätzlich fehlten Ntinos, Harmann, Cizewski, Hecking, Himmelreich und Laufmöller.

Mit folgender Aufstellung ging es dann in die Partie:
Habla-Breszkewicz-Ottensmann-Kemper-D.Japes-Jaschewski-Klöckener-Teixeira de Matos-Cirronis-Neugebauer-Mirwald (Russo,Chiovaro,F.Japes)

Sprich eine komplett neue Formation, in der sich alle Leute mal zeigen sollten, die sonst eher weniger Einsatzzeiten bekommen. Sein Pflichtspieldebut für den SuS gab Marco Mirwald.

Das Spiel fing zerfahren an. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten, sodass sich kein schönes Spiel entwickelte. Im Gegenteil eher ein sehr hektisches, auch aufgrund der schwachen Leistung des Schiedsrichters. Auch Torszenen waren Mangelware. Die Erste nennenswerte Aktion des SuS hatte Marco Mirwald in Minute 18. Er wird hoch angespielt und im 16-er zu Fall gebracht. Elfmeter! Glück für den SuS, zwar waren die Hände im Rücken, dennoch kein Elfmeter. Jaschewski tritt an und versenkt das Leder rechts unten. Danach wurde es immer hitziger, spätestens nach der roten Karte gegen Debütant Marco Mirwald, hatte der SR das Spiel überhaupt nicht mehr im Griff. Die Gäste aus Arnsberg fielen immer wieder durch überhartes einsteigen oder sehr außergewöhnliche Schauspieleinlagen auf.
Das I-Tüpfelchen war dann der Elfmeter in Minute 44 für die Gäste, wo sich der Stürmer aus welchem Grund auch immer Fallen lässt. Ganz klare Sache für den SR Elfmeter. Das nennt man dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit. 1:1 zur Pause.

Nach der Pause wollte der SuS eigentlich nur noch heile vom Platz runter kommen. Ich nehme es vorweg: Es hat geklappt, weil sich beide Mannschaften in Halbzeit 2 ein wenig mehr auf das Fussballspielen konzentrierten. Der SuS stand hinten trotz Unterzahl sehr gut.
Kaum ein Ball kam durch zu Christian Habla. Bis zur 80.Minute eine Flanke kommt zum Gästespieler, der alleine vor der Kiste steht und das 2:1 schießt. Aber wer den SuS kennt, weiß das die 10 Spieler auf dem Platz nicht so schnell aufgeben! So war es dann Francesco Russo in Minute 86, der den verdienten Ausgleich schoss.

Heißt: Verlängerung

Die hätte nicht besser beginnen können! Flanke Klöckener, Kopfball Jaschewski, Tor! 3:2.
Das jetzt noch über die Zeit bringen und der SuS wäre in Runde 3. Doch so einfach war es nicht. Die ersten Spieler unserer Mannschaft hatten mit Krämpfen zu tun. Aber immer weiter! Doch dann in Minute 110 der Nackenschlag. Eine lange Flanke von den Gästen kann nicht unterbunden werden, sodass diese zum 3:3 verwertet wird.

Nun folgte das Elfmeterschießen!
Der erste Schütze der Gäste tritt und ….. Habla hält! Nun kommt Ottensmann, der eiskalt zum 4:3 einschiebt! Der zweite Schütze der Gäste trifft ebenfalls. Nun Klöckener, der verschießt leider auch. Also alles wieder offen. Nun die Gäste...Treffer 5:4 für Arnsberg. Nun Felix Japes, der ebenfalls einschiebt. 5:5. Jetzt wieder Arnsberg und.... Habla hält! Beim SuS war nun Jaschewski dran, der auch sicher verwandelt! Der fünfte Schütze der Arnsberger traf wieder. Also 6:6. Nur noch Russo musste treffen, doch der setzt den Ball neben das Tor. Also ging es weiter. Jetzt war jeder Schuss entscheidend! So war es erneut Christian Habla, der gegen den Arnsberger die Hand noch rechtzeitig hoch bekommt und pariert. Jetzt kam Frederic Kemper und was macht der? Na klar eiskalt unten rechts! Geil da ist der Sieg!

Ein unfassbar anstrengendes Spiel für jeden, egal ob Zuschauer, Schiri oder Spieler, aber am Ende einfach ein klasse Pokalabend für den sich jede Minute gelohnt hat!

Und als Lohn kommt in Runde 3 Titelverteidiger und Ex-Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen am 16.09.2015 in den Sportpark!