SuS Westenfeld 1921 e.V.
Dienstag 11 Mai 2021

Unsere Partner

  • FREIBURG_TGF.jpg
  • sh-h.gif
  • Plass_Physiotherapie.jpg
  • Hammeke.jpg
  • g8.gif
  • Schlüppner.jpg
  • Schrichten.jpg
  • autohaus_blome.jpg
  • Voss.jpg
  • wmv.gif
  • ortjohann.jpg
  • bft_fraestechnik.png
  • Bei_Georg-1.jpg
  • beckerjostes.gif
  • brill.jpg
  • studienkreis.gif
  • wuestenrot.jpg
  • agravis.jpg
  • Metropol.jpg
  • Funke.jpg
  • schreiber.gif
  • Dennis_Werner.jpg
  • Veltins.jpg
  • elhadri.jpg
  • eule.jpg
  • sasse.gif
  • guenter_ullrich.png
  • Sparkasse.jpg
  • antonlenze.gif
  • zabel.jpg
  • betten-mueller.gif
  • keggenhoff-behmer.gif
  • taxi_blitz.jpg
  • vodafone_sundern.jpg
  • autohaus_hoffmann.png
  • Ortsring_Westenfeld.jpg
  • schauerte-herrenmode.jpg
  • Emde_Bauelemente.jpg
  • kueckenhoff.jpg
  • Lenze.jpg
  • timetodrive.jpg
  • Provinzial_scheffer_Kaiser.gif
  • Grünebaum.jpg
  • WGS.jpg
  • wiethoff.gif

Am gestrigen Abend spielte der SuS Westenfeld II das Nachholspiel gegen den RW Mellen II.
Mit folgender Aufstellung ging es in das Spiel:

Hamidov-Weber,Müller,Herkt,Krämer,Jaschewski,Kordas,Tyka,Bevacqua,Harmann,Pometti (D.Schulte,Hermann,Sevgin)

Der SuS II wollte an das Spiel vom Sonntag anknüpfen und Mellen keine Chance lassen. Das klappte in den ersten 20 Minuten auch ganz gut. Jannik Jaschewski war es, der den SuS per Abstauber mit 1:0 in Führung brachte. Doch nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Mario Herkt fehlte die Ordnung im Spiel des SuS. So war es die Minute 25 in der RW Mellen per Freistoß den Ausgleich machte. Danach war es über weite Strecken ein sehr sehr mäßiges Spiel. Den schönsten Angriff konnte Dominik Tyka dann kurz vor der Pause zum 2:1 verwerten. Eine verdiente Führung.

Nach der Pause kam der SuS ganz anders aus der Kabine. Deutlich aggressiver und agiler.
So war es erneut Jannik Jaschewski, der nach einer Ecke zum 3:1 einschiebt. Jetzt war der Wille der Gäste gebrochen. In Minute 55 gelang Dominik Tyka dann Treffer Nummer zwei. Die nächsten Tore folgten sofort. Nino Bevacqua und erneut Dominik Tyka erhöhten auf 5 und 6:1. Dann kam der Auftritt von Andre Müller. Nach einem Foul an Jannik Jaschewski zeigt der SR folgerichtig auf den Punkt. Müller tritt an und versenkt diesen eiskalt zum 1.Saisontor! Sein Kommentar zu dem Elfer :“ Eigentlich wollte ich ihn (den TW) ja tunneln!“.
So kennen wir ihn, immer einen trockenen Spruch auf Lager!

Das war dann auch der Schlusspunkt in einem am Ende dann doch einseitigen Spiel.

Weiter geht es für die Zweite am Sonntag beim FC Sauerlandia Hövel. Anstoß ist um 15 Uhr.
Die Erste spielt am Sonntag ebenfalls auf ungewohnter Asche bei Tükiyemspor Neheim-Hüsten.

Torfolge:
1:0 15. Minute Jannik Jaschewski
1:1 25. Minute
2:1 40. Minute Dominik Tyka
3:1 51. Minute Jannik Jaschewski
4:1 55. Minute Dominik Tyka
5:1 58. Minute Nino Bevacqua
6:1 63. Minute Dominik Tyka
7:1 78. Minute Andre Müller (FE)

Am vergangenen Sonntag verlor die Erste gegen den Tabellennachbarn aus Arnsberg mit 0:3 (0:1). Das Ergebnis geht so auch in Ordnung. Ohne einige Leistungsträger war Arnsberg das bessere Team und nutzte die Chancen eiskalt.

Aufstellung: Habla,Hecking,Breszkewicz,Ottensmann,Meisterjahn,Mirwald,F.Japes,Teixeira de Matos,Himmelreich,Schremper,Russo (Horn,Chiovaro,Cirronis)

Leider verletzten sich in diesem Spiel auch noch Hecking, Breszkewicz und Mirwald, sodass die verletzten Liste auf nun mehr 10 Spieler gewachsen ist. Der SuS muss somit auf das Spiel in der 3. Pokalrunde gegen den SuS Langscheid/Enkhausen verzichten. Frank Meisterjahn zu der Situation: „Das tut mir in der Seele weh, aber die personelle Situation lässt es einfach nicht zu. Hinzu kommt das Spiel unserer Reserve am Donnerstag, sodass auch hier keine Möglichkeit bestand Spieler bei uns einzusetzen.“

Weiter geht es für die Erste am Sonntag beim Tabellenletzten Türkiyemspor Neheim-Hüsten. Anstoß ist um 15 Uhr in Hüsten auf dem Ascheplatz.

Die Zweite spielte sich im Spiel gegen den SuS Wenigloh den Frust von der Seele und gewann gleich mit 8:2 (3:1). Am Donnerstag geht es beim Nachholspiel in Westenfeld gegen den RW Mellen II.

Aufstellung: Gallucci,Kordas,Müller,Tyka,Sevgin,Bevacqua,Scirpoli,Krämer,Pometti,Herkt,Köhnen (Hamidov,D.Schulte)

Tore: Rene Köhnen (4), Bayram Sevgin (2), Mario Herkt und Dominik Tyka

Am Sonntagnachmittag spielte der SuS Westenfeld bei herrlichen Fussballwetter auswärts beim SV Holzen. Die Marschroute war klar, nach dem Sieg gegen den FC Neheim-Erlenbruch wollte der SuS den Anschluss an die Spitze halten und den nächsten Dreier einfahren.

Verzichten musste das Team von Frank Meisterjahn auf einige Akteure:
Florent Veliqi (Bänderdehnung), Robert Turco (Bänderdehnung), Marco Neugebauer, Christian Habla (Zerrung), Christopher Hecking, Kevin Breszkewicz (beide 2.), Felix Japes (verletzt), Jonas Meisterjahn (Muskelfaserriss) und Marco Mirwald (gesperrt).
Wie man sieht eine ganze Menge, dennoch hatte der SuS eine schlagfertige Truppe auf dem Feld.

Aufstellung:
Gallucci,Weber,Harmann,Kemper,Ottensmann,Klöckener,Jaschewski,Laufmöller,D.Japes,Schremper,Teixeira de Matos (Ntinos,Horn,Russo)

Das Spiel begann leider nur in eine Richtung. Der SV Holzen baute von Anfang an einen enormen Druck auf den SuS aus. So konnte sich die Mannschaft nach 10 Minuten einzig und allein bei Antonio Gallucci bedanken, dass die 0 weiterhin stand. In Minute 12 dann der erste lange Ball auf Nick Schremper, der aber erfolglos bei dem Holzener Keeper landet. Doch dieser lässt den Ball fallen und legt ihn Schremper vor die Füße, der muss nur noch einschieben. Da war die glückliche Führung aus dem Nichts! Doch die hielt keine drei Minuten, ehe Holzens Spielmacher Pascal Nölke durch einen Weitschuss das verdiente 1:1 erzielte. Dabei sah der ansonsten glänzend aufgelegte Gallucci nicht ganz so gut aus. Kurz vor der Pause war es dann Dustin Schmitt, der die Gastgeber hochverdient in Führung brachte.

Nach der Pause weiter ein ähnliches Bild der SuS bekam auf die schnellen Spieler des SV kaum Zugriff, doch diese ließen beste Chancen alleinstehend vor dem Tor liegen.
Und wie kommt es dann manchmal im Fussball?! Richtig der SuS kommt in Minute 72 durch Frederic Kemper zum Ausgleich. Torschuss Nummer 4, Tor Nummer 2, das ist mal Effektivität!
Doch die fahrlässige Chancenauswertung der Gastgeber sollte in Minute 78 erneut bestraft werden! Nach einer super Kombination zwischen Stefan Horn und Niklas Laufmöller steht Jannik Jaschewski frei und schiebt zum 3:2 ein. Kurz nach dem Tor musste der gerade eingewechselte Dimmi Ntinos nach einem Foulspiel mit glatt Rot runter. Bitter, da der Grieche gerade erst wieder genesen war. Das Ergebnis brachten die Jungs dennoch über die Runden.

Ein sehr sehr sehr glücklicher Sieg für den SuS. Ergebnis ist Platz 4 mit 3 Punkten Rückstand auf Platz 1. Eine schöne Momentaufnahme!
Weiter geht es am Sonntag um 15 Uhr im Sportpark gegen RW Mellen (Platz 6).

Torfolge:
1:0 12. Minute Nick Schremper (1.Saisontor)
1:1 15. Minute Pascal Nölke
1:2 44. Minute Dustin Schmitt
2:2 72. Minute Frederic Kemper (1.Saisontor)
3:2 78. Minute Jannik Jaschewski (2.Saisontor)

In Beckum musste die Erste Mannschaft nach drei Siegen in Folge die 2.Niederlage der Saison einstecken. 1:3 hieß es am Ende. Leider wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen.

Die passende Reaktion folgte dann am Sonntag! Gegen Mitaufsteiger FC Neheim-Erlenbruch gelang dem SuS ein hochverdienter 3:1 Sieg, trotz vieler verletzten. Damit steht der SuS nach 6 Spieltagen auf einem super 5.Platz!

Sonntag geht es für die Jungs um 15 Uhr in Holzen um die nächsten 3 Punkte! Also bis Sonntag

Stark ersatzgeschwächt musste die Truppe von Trainer Leonardo Scirpoli in die Partie auf dem Rasenplatz in Beckum gehen.

Aufstellung:
Gallucci-Kordas-Beilfuss-Müller-Hermann-Hoffmann-Stecken-Bevacqua-Cirronis-Pometti-Köhnen (Marvin Himmelreich, Lars Himmelreich,Cizewski)

Der SuS erwischte keinen guten Start. Mit der umformierten Truppe war es schwierig gegen die gut eingestellte Beckumer Reserve dagegen zu halten. So waren es die Minuten 13 und 24 in denen die Gastgeber das 1 und 2:0 erzielten. Kurz vor der Pause erzielte Julian Hermann dann sein 9. Saisontor. Somit ging es noch mit einem positiven Zeichen in die Pause.

Doch auch die half dem SuS II nicht weiter. Direkt nach der Pause entschieden die Gastgeber mit dem 3:1 und 4:1 die Partie, ehe in Minute 65 das 5:1 fiel. Michael Kordas machte dann kurze Zeit später noch ein wenig Ergebniskosmetik mit dem 5:2. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Gastgeber mit dem 6:2.

Ein Spiel zum vergessen, dennoch muss man sehen, dass 8 Spieler fehlten und die Mannschaft so noch nie zusammen gespielt hat. Von daher Mund abwischen und gegen den FC Neheim-Erlenbruch II nächste Woche 3 Punkte holen.

Torfolge:
1:0 13. Minute
2:0 24. Minute
2:1 44. Minute Julian Hermann (11.Saisontor)
3:1 47. Minute
4:1 52. Minute
5:1 65. Minute
5:2 70. Minute Michael Kordas (1.Saisontor)
6:2 90. Minute

SuS Westenfeld 1921 e.V.


Designed by Beyers-Web. Made with Joomlead and Gantry