cartoon kellner und kellnerin im restaurant 400 64322524  Der SuS Westenfeld sucht DICH! 
Du bist auf der Suche nach einer Beschäftigung für Sonntagnachmittage, magst den Kontakt mit Menschen und Bewirten macht dir Spaß? Dann haben wir eine interessante Aufgabe für Dich:

Der Sportverein SuS Westenfeld sucht für die neue Saison (nach den Sommerferien) für das Sportheim eine/einen neue/neuen Wirt/in während der Fußballspiele der ersten und zweiten Mannschaft. In unserem Verein werden neben dem Sport die Gemeinschaft, familiäre Atmosphäre und das Miteinander der Generationen seit über 100 Jahren groß geschrieben.

Ob Rentner/in oder Schüler/in, aus Westenfeld oder der Umgebung, Fußballexperte/in oder nicht: Du hast Interesse und noch weitere Fragen?
Informationen zu konkreten Aufgaben und Verdienstmöglichkeiten gibt es beim 1. Vorsitzenden Alfred Becker, Tel. 02933/6020 oder 0176/47751925.

Zweite verpasst Aufstieg / Erste verspielt 3:0 Führung

Es hätte wahrlich besser laufen können am Wochenende für beide Teams vom SuS, allerdings gibt es auch positive Ansätze für beide Teams.
A-Kreisliga Arnsberg
SuS Westenfeld - SG Grevenstein/Hellefeld = 3:3 (3:1)
Der SuS musste im Derby auf Alex Teipel, Niklas Laufmöller, Alex Triwer, Jonas Caspers, Kevin Breszkewicz, Nick Schremper und die Langzeitverletzten Angelo Lo Iacono und Fabian Klöckener verzichten.
Mit dabei war zum zweiten mal seit seinem Wechsel Eric Lübke
Aufstellung:
Köckmann, Funke(63.Tacke), R.Jaschewski, Klose, Osebold, J.Jaschewski, Horn(84.Teixeira), Henriques, Basta(61.Japes), Kaiser, Lübke (46.Meisterjahn)

Der SuS begann in Halbzeit eins furios und bekam in Minute 5 einen Elfmeter nach Foul an Eric Lübke zugesprochen.
Diesen verwandelte Marcel Osebold souverän.
Auch danach war der SuS die klar bessere Mannschaft und konnte in Minute 23 erneut durch Marcel Osebold die Führung auf 2:0 ausbauen.
In Minute 26 war es dann Jakob Kaiser, der nach Pass von Anthony Basta sein erlösendes erstes Tor für den SuS erzielen konnte.
Somit stand es nach nicht einmal 30 Minuten 3:0 für den SuS und das sogar verdient.
Kurz vor der Pause passte die Freier-Elf nach einem Standard nicht auf, sodass Gästespieler Peter Liedhegener freistehend zum 1:3 vollenden konnte.
In Minute 44 folgte dann eine spielentscheidende Szene.
Ein bereits verwarnter Gästespieler grätschte Henriques an der Außenlinie heftig um.
Selbst für die Gäste war klar, dass die Ampelkarte die Konsequenz sein musste.
Aber der am heutigen Tage für beide Seiten sehr unglücklich agierende Schiedsrichter lies die Karte stecken.
Nach der Pause wendete sich das Blatt.
Die Gäste wurden immer wieder gefährlich und konnten in Minute 67 durch Fabian Schäfer das 3:2 erzielen.
Leider nutzte der SuS danach keine seiner guten Kontergelegenheiten aus.
In Minute 94 rechte sich das, als der Schiedsrichter Elfmeter für die Gäste gab. Lorenz Brakel zeigte sich abgeklärt und verwandelte den Elfmeter zum 3:3 Endstand.
Am Ende ein unglückliches Ergebnis für den SuS nach einer eigentlich ordentlichen Partie gegen den Tabellensechsten.

Unsere Reserve musste sich beim Meister mit 2:4 (1:3) geschlagen geben.
Nach einer schwachen ersten Hälfte drehte die Reserve nochmal auf, allerdings kam mehr als der zwischenzeitliche Anschlusstreffer nicht heraus.
Torschützen für den SuS waren Steven Teixeira und Alex Vielhaber.
Damit geht es für die Mannschaft von Dennis Rademacher eine weitere Saison in der D-Liga weiter.
Dennoch kann das Team viel positives aus dieser Saison mitnehmen!
282373945 5250049291728872 6624692988563835380 n