Montag 6 April 2020
Herzlich Willkommen auf den Seiten des SuS Westenfeld 1921 e.V.

Wichtiger Hinweis!

Trainingsstop fussball
Aus gegebenen Anlass wird der Trainingsbetrieb bei den Fußballern,
der Senioren und Junioren, bis auf weiteres eingestellt!!

Dies dient dem Schutz unserer Mitglieder und Angehörigen.

Hinweis für das jährliche Preisknobeln!
Der für Sonntag geplante Termin für das Preisknobeln fällt dieser besonderen Situation zum Opfer und wird erstmal abgesagt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!



6 Punkte Wochenende!

Einen schöneren Sonntag hätten sich die Verantwortlichen des SuS Westenfeld wahrscheinlich nicht wünschen können.
Denn beide Seniorenmannschaften fuhren mit drei Punkten im Gepäck zurück ins alte Testament!:-)

Unsere Erste musste beim Tabellenzweiten (9 Siege in Folge) einige kurzfristige Ausfälle kompensieren. So fehlten Alex und Jonas Meisterjahn, Robert Ilievski, Stefan Horn, Alex Klose, Amir Veseli und Nico Ramroth.

Aufstellung:
Humpert, Funke, R.Jaschewski, Osebold, Laufmöller (90.Schremper), Vielhaber (72. Veseli), Klöckener, J.Jaschewski, Teipel, Muharemovic (70.F.Japes), Henriques (65. Teixeira)

Der SuS baute also gegenüber der Vorwoche auf drei Positionen um. Vielhaber spielte für Jonas Meisterjahn, Klöckener für Klose und Henriques für Amir Veseli.
Die Zuschauer bekamen am gestrigen Nachmittag ein insgesamt chancenarmes Spiel zu sehen. In Halbzeit eins waren die Gastgeber das aktivere Team, hatten aber durch Kai Oberreuther lediglich eine Kopfballchance. Der SuS versuchte meistens über Konter gefährlich zu werden, allerdings gelang das in Hälfte eins nicht zielstrebig genug.

In Halbzeit zwei startete der SuS dann deutlich besser in die Partie. So war es in Minute 50 Jonas Funke der seinen Gegenspieler im 16-er stehen lies und dann von den Beinen geholt wurde. Klarer Strafstoß. Marcel Osebold trat an und verwandelte wie gewohnt eiskalt. Nach der Führung versuchten die Gastgeber meist über lange Bälle auf Üstenci und Oberreuther zum Erfolg zu kommen, doch die Viererkette war hellwach und schaffte es in Halbzeit zwei nicht einen einzigen Torschuss zuzulassen. Der SuS hatte noch zwei gute Kontermöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. So blieb es dann beim verdienten 1:0 Auswärtssieg.

Fazit:
Eine überragende kämpferische Leistung vom SuS. Endlich hat sich die Truppe mal für den Willen und eine gute Trainingswoche belohnt.

Weiter geht es bereits am kommenden Freitag im Heimspiel gegen den SSV Küntrop.

Unsere Reserve gewann ebenfalls beim FC Neheim-Erlenbruch III mit 3:1 (1:0). Torschützen waren Andreas Klüppel, Pascal Cierpka und Dominik Birkelbach.

Anbei findet Ihr noch das Video zum 1:0 durch Marcel Osebold

Punkteteilung im Derby

Am vergangenen Sonntag fand vor rund 150-200 Zuschauern das Derby zwischen dem SuS Westenfeld und der SG Grevenstein/Hellefeld statt.

Der SuS musste auf einige grippekranke und verletzte Spieler verzichten. Es fehlten unter anderem Spielertrainer Veseli, Stefan Horn, Felix Japes, Fabian Klöckener, Nico Ramroth, Alex Vielhaber, Daniel Köckmann und Steven Teixeira.

Die Ausgangslage war klar. Der SuS benötigt unbedingt Punkte im Kampf gegen den Abstieg, um zumindest Korriku noch zu überholen.

Aufstellung:
Humpert, Funke, R.Jaschewski, Klose, Osebold, J.Meisterjahn, Laufmöller (83.Schremper), J.Jaschewski (60.Tacke), Teipel (86.Henriques), Muharemovic (70.Ilievski), A.Veseli

In der Aufstellung war schnell zu erkennen, dass der SuS in dieser Formation noch nie zusammen gespielt hatte. Vorne drin gab Amir Veseli sein Pflichtspieldebut und hinten drin gab es mit Jonas Meisterjahn und Jannik Jaschewski eine Innenverteidigung die so auch noch nicht miteinander gespielt hatte. In Halbzeit eins war das aber überhaupt nicht zu spüren. Der SuS war die bessere und zweikampfstärkere Mannschaft. Bereits in Minute 22 hatte Amir Veseli die Chance zum 1:0, doch ein Gästeakteur konnte auf der Linie klären. Auch danach gab es einige Möglichkeiten die aber allesamt ungenutzt blieben. Die Gäste wurden in Halbzeit 1 nur ein einziges mal gefährlich, da war allerdings Raphael Humpert zur Stelle. Kurz vor der Pause war es dann ein Spielzug über die rechte Außenbahn als Amir Veseli den Ball in den 16-er spielte und Jonas Funke das hochverdiente 1:0 erzielte. Das war gleichtzeitig auch der Pausenstand.

Nach der Pause wurde das Spiel dann deutlich ausgeglichener. Die SG versuchte immer wieder durch tiefe Bälle in die Spitze die Innenverteidigung durch die schnellen außen zu überrumpeln. Der SuS verteidigte das allerdings bis Minute 55 sehr ordentlich. Dann schlich sich in den Spielaufbau ein einfacher Fehler ein, sodass der SuS in einen Konter lief. Jonas Meisterjahn foulte dann im folgenden Laufduell Patrick Nölke im 16-er. Die richtige Entscheidung war Strafstoß. Diesen verwandelte Sergej Widerspan.
Nach dem Tor war dann auf einmal der SuS wieder am Drücker und konnte ebenfalls per Strafstoß durch Marcel Osebold ausgleichen. Zuvor war der stark spielende Jonas Funke von Patrick Nölke im 16-er gelegt worden. In Minute 66 gab es dann das schönste Tor zu sehen. Marcel Osebold, einer der besten auf dem Platz, zirkelte aus halbrechter Position den Ball ins lange Eck. Traumtor zur 3:1 Führung für den SuS! Auch zu dieser Phase des Spiels nicht einmal unverdient. Leider lies der SuS sich auch aufgrund der fehlenden Kräfte dann immer mehr hinten reindrücken, sodass die Gästekicker aus der Bierstadt zu immer mehr Chancen kamen. So war es Felix Brakel der nach einem erneuten individuellen Fehler den 2:3 Anschlusstreffer erzielen konnte. Danach wurde das Spiel immer hitziger, auch weil der Schiedsrichter es bereits in Hälfte eins verpasste frühzeitig Spieler beider Mannschaften zu verwarnen. In Minute 82 erzielte dann die SG das 3:3..dachten alle, allerdings entschied der SR auf Abseits. Glück für den SuS, allerdings hatte es im Vorfeld ein klares Foul an einem SuS -Akteur gegeben. Dann kam die Nachspielzeit (5 Minuten). Der SuS hielt sich bis zur letzten Minute schadlos, ehe der Gast eine Ecke bekam. Raphael Humpert hatte den Ball in der Hand, ehe er von einem Gästespieler förmlich umgerannt wurde. Der Ball fiel dadurch ins Tor. Warum der Schiedsrichter dieses Tor dann gegeben hat wird sein Geheimnis bleiben. 3:3 Unentschieden hieß es am Ende.

Fazit:
Alles in allem geht das Unentschieden in Ordnung. Trotzdem ist das Zustandekommen mehr als ärgerlich. Aber dennoch hat man wieder sehen können, dass das Team jede Mannschaft der Liga bezwingen kann.

Der SuS bedankt sich bei allen Zuschauern fürs Kommen und hofft weiterhin auf zahlreiche Unterstützung in den kommenden wichtigen Spielen.

Am Wochenende steht einmal mehr das Derby zwischen dem SuS Westenfeld und der SG Grevenstein/Hellefeld an. Für den SuS geht es um ganz ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und für die SG gilt es den Anschluss an die obere Tabellenregion nicht zu verlieren.

Personell kann der SuS nahezu aus dem vollen Schöpfen. Lediglich Nico Ramroth, Daniel Köckmann und Besnik Behrami werden fehlen.

In der A-Liga gab es zwischen diesen beiden Mannschaften bisher drei Vergleiche. Zwei konnte der SuS für sich entscheiden und im Hinspiel trennte man sich aus Westenfelder Sicht glücklich mit 2:2 Unentschieden.

Das Wetter soll zumindest trocken bleiben bei ca. 8 Grad. Also kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs bei diesem extrem wichtigen Spiel!

Am Wochenende steht einmal mehr das Derby zwischen dem SuS Westenfeld und der SG Grevenstein/Hellefeld an. Für den SuS geht es um ganz ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und für die SG gilt es den Anschluss an die obere Tabellenregion nicht zu verlieren.

Personell kann der SuS nahezu aus dem vollen Schöpfen. Lediglich Nico Ramroth, Daniel Köckmann und Besnik Behrami werden fehlen.

In der A-Liga gab es zwischen diesen beiden Mannschaften bisher drei Vergleiche. Zwei konnte der SuS für sich entscheiden und im Hinspiel trennte man sich aus Westenfelder Sicht glücklich mit 2:2 Unentschieden.

Das Wetter soll zumindest trocken bleiben bei ca. 8 Grad. Also kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs bei diesem extrem wichtigen Spiel!

87843063 2874141465986345 2151995713007910912 o

Bereits am Freitag spielte unsere Erste beim Tabellenführer TuS Rumbeck.

Trainer Faton Veseli musste auf einige Akteure verletzungs- und berufsbedingt verzichten, dennoch war die Aufstellung stark besetzt:

Humpert, Funke, R.Jaschewski, Klose, Osebold (70.J.Jaschewski), Veseli, Teipel (55.Schremper), Klöckener, F.Japes (63. A.Meisterjahn), Teixeira, Henriques (62.Ilievski)

Das Spiel begann für den SuS nach Plan. Hinten stand die 0 und in Minute 18 konnte Faton Veseli per Freistoß von der Mittellinie den 1:0 Führungstreffer erzielen. Leider hielt die Führung nur knappe 4 Minuten ehe der SuS das Leder im Mittelfeld leichtfertig aus der Hand gab und die Gastgeber zum 1:1 ausgleichen konnten. Das war gleichzeitig der Pausenstand. Insgesamt eine ordentliche erste Hälfte vom SuS.

Nach der Pause war der Gastgeber aus Rumbeck das bessere Team. Unsere Truppe kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und bekam dementsprechend in Minute 56 die Quittung dafür. Denis Lage konnte den Gastgeber binnen vier Minuten mit einem Doppelpack mit 3:1 in Führung schießen. Danach verflachte das Spiel zunehmend. In Spielminute 70 erhöhte Rumbeck dann auf 4:1. Damit war die Messe gelesen. Den Schlusspunkt setzte dann Alex Klose nach einer klasse Kombination in Minute 89 zum 2:4 Endstand.

Eine ordentliche erste Halbzeit gepaart mit einer unterdurchschnittlichen zweiten Halbzeit ergibt eine verdiente Niederlage beim Tabellenführer. Weiter geht es nun im Derby am 01.03.2020 gegen die SG Grevenstein.

Unsere Reserve verlor gestern Mittag ebenfalls in Rumbeck auf Asche mit 3:5 und kann damit den Aufstieg ebenfalls abhaken.

Wie am gestrigen Nachmittag versprochen gibt es hier noch einmal eine Zusammenfassung der Hallensaison unserer 1.Mannschaft.

Los ging es bereits am Ende des Jahres 2019. Dort nahm der SuS zwischen dem 28.12 und dem 30.12.2019 an den Pfiff ChampionsMasters teil. In einer starken Vorrunde setzte sich der SuS gegen den TuS Medebach (6:2) und die SG Eversberg (3:1) deutlich durch und musste sich nur dem Gruppensieger Fatih Türkgücü Meschede (0:1) geschlagen geben. In der Endrunde waren die Gegner allerdings mindestens eine Nummer zu groß. Nach Niederlagen gegen RW Erlinghausen und den BC Eslohe reichte es am Ende aber immerhin zu Platz 13.

Weiter ging es dann in der ersten Januarwoche mit der Vorrunde zu dem Volksbanken Wintercup. Dort wurde der SuS mit sechs Siegen und einem Unentschieden souverän Gruppensieger und konnte sich damit für den Regionalcup qualifizieren. Im Regionalcup zwei Wochen später qualifizierte sich der SuS nach Siegen gegen Velmede/Bestwig und Korriku für das Viertelfinale. Lediglich gegen den späteren Turniersieger SC Neheim musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Im Viertelfinale ging es dann gegen den bis dahin ungeschlagenene TuS Medebach. Nach 9-Meterschießen siegte der SuS und war damit bereits für die Endrunde qualifiziert. Das Halbfinale gegen den TuS Sundern, sowie das Spiel um den dritten Platz gingen knapp verloren.
Damit stand der SuS erstmals im Supercup des Wintercups. Allerdings erwischte der SuS eine richtige Hammergruppe und hatte mit zwei Landesligisten und einem Bezirksligisten die schwerste Vorrundengruppe erwischt. Mit zwei Unentschieden und einer Niederlage erreichte der SuS trotzdem einen richtig guten 13.Platz.

Das I-Tüpfelchen auf die geniale Hallensaison gab es bereits eine Woche vor dem Supercup, denn dort wurde der SuS völlig überraschend Stadtmeister! Nach einer durchwachsenen Vorrunde mit zwei Siegen und zwei Unentschieden gewann der SuS gegen die Bezirksligisten Sundern und Langscheid!

Einfach eine überragende Hallensaison! Anbei findet Ihr noch Bilder von den Turnieren!

Weiter geht es mit der Rückrunde bereits nächsten Freitag mit dem Spiel beim Tabellenführer TuS Rumbeck.
84590983 2825627037504455 7327485623139303424 n

Bildquellen:
WR.de match-day.de landstreicherfotographie